Spubbles Quickies #72

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit Abzockern, eBook-Flatrates, Digitalem und Fantastischem … Weiterlesen

Advertisements

Spubbles Quickies #71

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit einer Kooperation, Pseudonymen, 20 Jahren BoD und neuen Buchcover-Trends… Weiterlesen

2017 – Wie war das Jahr für die Selfpublisher?

Marisa Klein

Inspiriert von Matthias Mattings Blick in die Glaskugel 2016 stellte ich letztes Jahr Überlegungen dafür an, ob 2017 das Jahr der Selfpublisher werden könnte. Wachsende Umsätze, alternative Formate, erweiterte Tätigkeitsfelder – was davon hat sich bewahrheitet? Außerdem natürlich Mattings Prognosen für 2018 mit der spannenden Erwartung, ob er Anfang 2019 dann auf eine höhere Erfolgsquote für seine Weissagungen zurückblicken kann. Weiterlesen

L’auto-édition – Selfpublishing in Frankreich

Frankreich und Deutschland vereint nicht nur eine gemeinsame Geschichte, sondern die beiden Länder ähneln sich auch in Bezug auf die Buchbranche. Buchpreisbindung und verminderter Steuersatz auf das Kulturgut Buch tragen dazu genauso bei, wie die Popularität der Gegenwartsliteratur. Frankreich verzeichnet eine Vielzahl von bekannten Autoren, darunter Namen wie Patrick Modiano, Albert Camus, Jean-Paul Sartre, Michel Houellebecq und Yasmina Reza. Berühmte Autoren, literarische Rebellen und Unterhaltungsliteraten finden in Frankreich ihre Leserschaft. Als Gastland der letzten Buchmesse konnten wir uns alle ein Bild von der französischen Literaturlandschaft machen. Aber was ist mit dem Selfpublishing und Autoren, die sich auch in Frankreich für das selbständige Verlegen entschieden haben? Hat das Selfpublishing im literarischen Frankreich einen relevanten Marktanteil und Stellenwert erreichen können?

Weiterlesen

Ruprecht Frieling: „Schon vom Selbstverständnis vereinigt der Selfpublisher viele Tätigkeitsfelder“

Marisa Klein

Mit dem „ABC der Verlagssprache – 3.500 Begriffe aus dem Buch- und Verlagswesen“ hat Frieling ein interessantes Nachschlagewerk sowohl für Selfpublisher als auch Bücherinteressierte geschaffen. In unserem Interview erzählt er, woher die Anregung zum ABC kam, wie sich Selfpublisher auf dem Buchmarkt bewegen (sollten) und wann sich die „Spreu vom Weizen teilt“.

Weiterlesen

Fundstück: „ABC der Verlagssprache – 3.500 Begriffe aus dem Buch- und Verlagswesen“

Marisa Klein

Sowohl der Buchhandel als auch professionelle Verlage beschweren sich bei Selfpublishern oft über dasselbe Thema: Das mangelnde Wissen um den Buchmarkt und dessen Besonderheiten. Wilhelm Ruprecht Frieling bietet mit dem 2015 erschienenen „ABC der Verlagssprache“ einen umfassenden Katalog an Begriffen, die selbst passionierten Lesern und (auf die eine und die andere Art) publizierten Autoren sicher noch fremd waren. Weiterlesen

Spubbles Quickies #68

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit Veränderungen im Selfpublisher-Verband, dem großen A, Umfrageergebnissen und Spartipps …
Weiterlesen