Digitale Indie-Comics als Sprungbrett für Selfpublisher

Lukas Lieneke

Der Webcomic ist zum modernen und zukunftsweisenden Medium für Comic-Selfpublisher geworden. Durch ihn lassen sich die Geschichten der Zeichner mit relativ wenig Aufwand veröffentlichen und an ein größeres Publikum vermitteln. Doch ist das nur die halbe Wahrheit, denn sowohl die Finanzierung eines digitalen Comics als auch seine fehlende Akzeptanz bei den Lesern stellen viele Selfpublisher immer noch vor Schwierigkeiten. Weiterlesen

Unter der Lupe: Der Selfpublisher-Verband

Am 06. Juni hielt Daniel Isberner, Geschäftsführer des Selfpublisher-Verbands, einen Vortrag auf der Mainzer Minipressen-Messe. Vor kleiner Runde erklärte er die grundlegenden Ziele, die der Verband verfolgt, warum die Gründung überhaupt notwendig war und wie dem Selfpublisher zu einem besseren Image verholfen werden soll. Ich habe mich unter das Publikum gemischt, das vor allem aus Autoren bestand, und gelauscht …

Weiterlesen

Gestaltungsrichtlinien für gute Cover

Marisa Klein

„You shouldn’t judge a book by its cover – but your readers certainly will.” [1]

In unserer Sitzung am 09.12. suchten wir nach gut gestalteten Covern von Selfpublishern, um anhand dieser Gestaltungsrichtlinien zu erarbeiten, was ein gutes Cover allgemein ausmacht. Schwierig war es hierbei, die persönlichen Vorlieben außer Acht zu lassen und sich möglichst nah an den Kern der Qualität des Designs heranzutasten. Weiterlesen

Der literarische Frühling, oder … wie sich Glühwein auf Selfpublishing auswirkt

Jan Budde

Wir stehen unter einem von Wolken verhangenen, grau melierten Himmel.
Klirrende Kälte. Unsere Finger sind so taub, dass sie nicht mehr in der Lage wären noch etwas zu Papier zu bringen und umklammern zitternd den wärmenden Glühweinbecher.
Ihm entsteigen weißliche Wolken und verbinden sich mit dem synthetisierten Atem, als würden die Worte unserer hitzigen Debatte nur so qualmen.

Es wirkt wie ein Rütteln am Establishment und phasenweise wie ein Molotowcocktail, der mit abgespreiztem Kleinenfinger geworfen wird. Ist Selfpublishing der literarische Frühling?  IMG_2798 Weiterlesen

Zwischen Autor und Schreiber?

Christina Greiner-Pachter

„Unsere heutige Kultur beschränkt die Literatur tyrannisch auf den Autor, auf seine Person, seine Geschichte, seinen Geschmack, seine Leidenschaften.“ – Roland Barthes

Anfang Dezember stand Zoe Sugg, eine 24-jährige Bloggerin und YouTuberin, bekannt als Zoella, auf einmal in allen Medien: Die junge Britin hatte es geschafft in der ersten Woche 78.109 Exemplare ihres Debüt-Romans Girl Online zu verkaufen, so viele wie noch keiner seit Beginn der Aufzeichnungen 1998. Dieser Erfolg kann vor allem Zoellas riesiger Fangemeinschaft zugeschrieben werden, alleine auf YouTube folgen ihr 6,5 Millionen Menschen.

Weiterlesen

Weltentauchen mit Hilke

Unser Gast am letzten Freitag war Hilke-Gesa Bußmann. Nach eigener Aussage mit dem Selfpublishing verheiratet, gab sie uns viele persönliche Informationen, wissenschaftliche Antworten und Fragen mit auf den Weg. Ideal für unser Studienprojekt, da sie selbst noch nicht lange mit dem eigenen Studium fertig ist und als Selfpublishing Autorin auch in eigener Sache aktiv ist. Sogar unsere Fanfiction Gruppe konnte etwas dazulernen, weil Hilke damit unter anderem zum Schreiben angefangen hat. Eine Autorin, die „ihre Arbeit gutmachen will und daher alles ausprobiert“.

HilkeBlog

Weiterlesen

Achtung Nonsens – Hat wissenschaftliches Selfpublishing ein Qualitätsproblem?

Lukas Lieneke

Viele Wissenschaftler hegen Vorbehalte gegenüber selbstpublizierten Artikeln und Forschungsergebnissen. Dies liegt unter anderem an der mangelnden Reputation, die in der Wissenschaft nicht unmaßgeblich mit dem Namen des publizierenden Verlags verknüpft ist. Erscheint ein Artikel in einem renommierten Fachverlag, wird ihm, unabhängig von seiner tatsächlichen Relevanz, ein höheres Maß an Bedeutung und wissenschaftlicher Qualität unterstellt, als dies beim Publizieren auf einer verlagsunabhängigen Plattform der Fall wäre. Denn von erstgenannten wird in der Regel ein kompetentes Lektorat und damit ein Qualitätsmerkmal erwartet, das bei unabhängigen Open Access-Zeitschriften in dieser Form nicht immer vorausgesetzt werden kann. Weiterlesen

Selfpublishing & Autoren von heute

Andrea Steiner & Katharina Faußner

Wir haben die Ehre den ersten Blogeintrag für Spubbles zu schreiben. Wir, das sind Andrea Steiner und Katharina Faußner (Tutoren der Gruppe Selfpublishing und Autoren von heute). Unsere erste Gruppensitzung war spannend, diskussionsfreudig, etwas abenteuerlich, aber dennoch ergebnisorientiert (man beachte dazu unser klassisches Tafelbild).

Weiterlesen