Spubbles Quickies #49

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit Type & Tell, digitaler Disruption, einem Jubiläum, Vorteilen des Selfpublishing und Farbdruck … Weiterlesen

Zum aktuellen Stand der Akquise über Selfpublishing-Plattformen

Noch vor einem Jahr schrieb spubblizistin Fabienne: „Bis Selfpublishing-Plattformen aber eine zentrale Rolle bei der Autorenakquise einnehmen, wird es wohl noch eine Weile dauern“ in ihrem Beitrag Selfpublishing – Die Zukunft der Autorenakquise.

Nun, heute sehe ich das etwas zuversichtlicher!

Weiterlesen

neobooks und Droemer Knaur – Wie funktioniert die Akquise über die Selfpublishing-Plattform?

neobooks wurde 2010 als Autorencommunity bzw. als Akquise-Plattform für Droemer Knaur gegründet. Mittlerweile hat sich der Dienstleister zu einer Selfpublishing-Plattform entwickelt. Dennoch wird bei neobooks immer noch für die Verlage Droemer Knaur und Rowohlt nach neuen Autoren gesucht. Wie genau das funktioniert und wie der Arbeitsalltag von Lektorinnen an dieser Schnittstelle aussieht, werden uns im folgenden Interview Eliane Wurzer und Julia Schaer von Droemer Knaur beantworten.

Weiterlesen

Professionalisierung noch in den Kinderschuhen?

roh_04Am Mittwoch um 14 Uhr diskutierten in der Self-Publishing Area in Halle 3.0 Florian Geuppert (epubli), Wolfgang Tischer (literaturcafé), Andreas Ländle (droemer knaur) und Friederike Schmitz (VfLL) über die „Professionalisierung der Selfpublishing-Branche“. Bei der Diskussion ging es in erster Linie darum, was Autoren antreibt und wie sich ihre Einstellung und auch ihr Verhalten gegenüber und im Selfpublishing verändert haben. Ebenso wurden Mechanismen des Markts und verschiedene Optimierungsprozesse besprochen.

Weiterlesen

Selfpublishing auf den Buchtagen – Experten diskutieren

Auf den Buchtagen 2015 in Berlin stand unter anderem auch Selfpublishing auf dem Programm. Da gab es zum Beispiel eine Diskussion zwischen Matthias Matting (selfpublisherbibel), Sönke Schulz (Tredition) und Michael Döschner (neobooks). Es sollte vor allem darum gehen, wie der aktuelle Stand von Selfpublishing in der deutschen Buchbranche ist und ob Selfpublishing nun eigentlich eine Chance oder eine Bedrohung für das Verlagswesen ist. Weiterlesen