Das Produkt Wissen – Wirtschafts- oder Kulturgut?

Österreich droht kulturelle Verarmung“, mahnte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am 11. Juni in seiner Stellungnahme zur geplanten Urheberrechtsnovelle der Österreichischen Regierung. Beim buchreport ist gar von der „Enteignung der Wissenschaftsverlage“ die Rede. Kein Wunder, dass die Branche in Angst und Schrecken versetzt wird – schließlich lässt die Österreichische Regierung mit ihrem Gesetzentwurf die ökonomischen Interessen der Verlage deutlich hinter die der Nutzer zurücktreten. Ein Bekenntnis zu Wissenschaft und Forschung, um das auch hierzulande seit Jahren von Seiten der Wissenschaft gerungen wird … Weiterlesen

Werbeanzeigen

Christoph Bläsi: Potentiale und Probleme des akademischen Selfpublishings

Lukas Lieneke Open Access-Zeitschriften spielen sicherlich eine der wichtigsten Rollen im akademischen Bereich des Selfpublishings. In unserem Gespräch mit dem Mainzer Buchwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Bläsi wollen wir daher der Frage nachgehen, welche Möglichkeiten Open Access für wissenschaftliche Autoren bietet und wo die Grenzen des akademischen Selfpublishing liegen. Weiterlesen