Hingeschrieben und fertig? Da fehlt doch was …

Olga Janke

Das meinen wir auch! Daher stand im Mittelpunkt unserer Sitzung am 16. Januar das Textlayout.
Wir sind der Frage nachgegangen, wie sich wohl ein angehender Autor dem Thema widmen würde. Dafür haben wir uns sowohl ein paar Dienstleiter angeschaut als auch einige Programme, mit denen ein Autor ein Do-It-Yourself-Layout gestalten könnte.
Zuerst zu den Programmen: Es gibt auf der einen Seite Layoutprogramme, die wenig kosten und gut sind, und auf der andere Seite welche, die viel kosten und die man lieber vergessen sollte. Selbstverständlich auch anders herum.
Wir haben uns Programme wie InDesign, LaTex, Scribus und Papyrus Autor angeschaut.
Auf was wir bei den Dienstleistern gestoßen sind, hat uns doch ziemlich überrascht – und das nicht im positiven Sinne…

Weiterlesen

Ein Herz kommt selten allein – Teil II

Marisa Klein

Hier kommt wie versprochen die Fortsetzung unseres Blogbeitrags zu unserer Sitzung am 05.12.
In diesem zweiten Teil geht es um die noch nicht vorgestellten Coverentwürfe zu „Romeo und Julia“. Wir sind gespannt auf eure Meinung:

Cover_Alexa_Sven      Cover_Marisa
Weiterlesen

Ein Herz kommt selten allein – Teil I

Marisa Klein

In unserer letzten Sitzung vom 05.12. saßen wir alle gebannt vor unseren Bildschirmen, um einer der bekanntesten Liebesgeschichten der Literatur ein Gesicht oder, in unserem Fall, ein Cover zu geben.
Mit unserem zumindest teilweise als fortgeschritten zu bezeichnendem InDesign-Wissen und unseren Ideen setzten wir Bilder ein, schnitten aus und experimentierten mit Ausrichtungslinien, Farben und Schriften. Dabei herausgekommen sind vier sehr unterschiedliche Cover, zu denen wir sowohl Positives als auch einige Verbesserungsvorschläge besprachen.
Zu Fragen der Wahrnehmung und Wirkung von Farben und Symbolen hilft die Publikation „Kompendium der Mediengestaltung für Digital- und Printmedien“ von Joachim Böhringer [1].

Cover_Tabita              Cover_Olga
Weiterlesen