BookTuber und Buch-Blogger – Neue Wege für die Literaturkritik

Lukas Lieneke

Literaturkritik findet heute längst nicht mehr nur im Feuilleton der Tageszeitung statt und wird auch nicht mehr ausschließlich von professionellen Kritikern betrieben. Durch das Internet hat die Literaturkritik eine Demokratisierung erfahren, die gleichzeitig viele Veränderungen bei der Rezension von Literatur mit sich bringt, von denen auch das Selfpublishing profitiert.

Weiterlesen

Advertisements

Communities und Selfpublisher

Selfpublishing und Online-Leben scheinen sich kaum noch trennen zu lassen. Auch, weil das Internet den Austausch mit Lesern und anderen Autoren, beispielsweise durch Online Communities und soziale Netzwerke, möglich macht. Wenn wir über Qualität im Selfpublishing reden wollen, dann muss der Gedanke der interaktiven, internetbasierten, virtuellen Community folglich miteinbezogen werden. Warum? Weil der aktive Austausch mit Dritten (egal welche Funktion diese haben) die Werke der Selfpublisher beeinflussen.

Weiterlesen

Warum wir uns in den nächsten Wochen mit der Qualität im Selfpublishing auseinandersetzen werden

Weil, wenn ihr uns fragt, Selfpublishing (noch) keinen relevanten Platz in der (buch-) wissenschaftlichen Diskussion gefunden hat. Da das aber genau die Zielsetzung unseres Blogs sein soll, haben wir uns Schwerpunktthemen gesetzt, die wir nach und nach abarbeiten. Da findet grundsätzlich erstmal das wissenschaftliche Selfpublishing, die wirtschaftliche Betrachtung der Branche sowie internationale Themen ihren Platz. Aber eben auch aktuelle Diskussionen.

Weiterlesen