Spubbles Quickies #75

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit dem Selfpublishing im Buchhandel, dem Selfpublishing-Angebot der mvb und der Definition von Erfolg…

Selfpublisher auf der Buchmesse und im Buchhandel

Auf der Leipziger Buchmesse tummelten sich auch in diesem Jahr wieder viele Selfpublisher, am Stand des Selfpublisher-Verbandes traten sie gemeinsam auf und stellten ihre Bücher vor. Auch auf dem Podium waren Selfpublisher vertreten und sprachen über die Entwicklung des gar nicht mehr so kleinen Zweiges der Buchbranche. Doch trotz der deutlichen Präsenz auf der Buchmesse und der weiter voranschreitenden Professionalisierung steht das Selfpublishing vor einer schwierigen Aufgabe: der Sichtbarkeit im Buchhandel. Bisher interessiert sich der Buchhandel nicht wirklich für selbstverlegte Titel, was man den HändlerInnen auch nicht unbedingt übel nehmen kann, bei den gefühlt Millionen Neuerscheinungen pro Jahr. Was helfen könnte, wäre, wenn man das Informationsdefizit bekämpfe, so Vera Nentwich, denn Buchhändler wissen oftmals nicht, dass auch Selfpublishing-Titel zu den üblichen Konditionen erhältlich sind und ebenso remittiert werden können.

Einen interessanten Beitrag zum Thema „Wie man als Selfpublisher sein Buch im Buchhandel unterbringt“ gibt es bei der  Selfpublisherbibel – verfasst von Alexander Bally, selbst Buchhändler und Selfpublisher.

mvb Selfpublishing-Angebot gestartet

Vielleicht kann der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Abhilfe schaffen, denn dieser hat gerade über die Unternehmenstochter mvb ein eigenes Selfpublishing-Angebot gestartet. Zunächst handelt es sich allerdings um einen Testlauf und die Angebote sind nur bis zum 31. Mai verfügbar. Um was genau handelt es sich? Es gibt zwei Angebote der mvb, die sich an AutorInnen richten und vor allem die Sichtbarkeit im Buchhandel erhöhen sollen. Teil der Angebote ist eine Listung im Adressbuch für den deutschsprachigen Buchhandel (AdB), im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und im Titelinformationssystem für Neuerscheinungen VLB-TIX – dabei handelt es sich um Abonnements. Zusätzlich kann eine Anzeige im Börsenblatt zu einem beliebigen Zeitpunkt geschaltet werden. Das Ganze ist zwar nicht so günstig (für freischaffende Schriftsteller), aber ein Konzept, das Selfpublisher unterstützt, das Interesse der Händler zu wecken.

Was ist Erfolg?

Vera Nentwich, Selfpublisherin und Vorsitzende des Selfpublisher-Verbands, ist erfolgreich als Autorin – zumindest wird ihr das von außen zugetragen. Sie selbst ist nicht unbedingt dieser Ansicht und hat sich nun auf ihrem Blog mit der Frage auseinandergesetzt, ab wann man eigentlich erfolgreich ist… Dabei erzählt Nentwich unterhaltsam über ihre Sicht auf den eigenen Erfolg, wie dieser von außen bewertet wird, dass es immer jemand gibt, der erfolgreicher sein wird und es glücklicherweise nicht nur den einen Erfolg gibt, sondern viele subjektive.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Spubbles Quickies #75

  1. Pingback: Bloglese – Informationen aus dem Bereich Selfpublishing die 75. von Spubbles 2.0 – Paula Grimms Schreibwerkstatt!

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s