Spubbles Quickies #63

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit der IBG, dem Kindle Storyteller Award und dem Selfpublishing-Preis, eigenem Kino-Buchtrailer und Marketing-Tipps …

Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft

Vom 20. bis 22. September tagte die Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft (IBG) im Literaturhaus München und widmete sich dabei ganz der Frage, wie man wohl in 20, 30 oder 50 Jahren lesen wird. Ein spannendes Thema, zu dem viele Redner geladen waren und Einblicke in ihre Zukunftsszenarien gewährten. Das Börsenblatt stellt Ausschnitte der Konferenz vor, darunter beispielsweise Steffen Maier – Herausgeber des „digital publishing report“ –, der es für möglich hält, dass Lektüre künftig als fluider Netzwerkprozesse ohne Anfang und Ende funktionieren könne.

 

Die Shortlists sind da!

Sowohl die Shortlist des Kindle Storyteller Awards, als auch die des Deutschen Selfpublishing-Preises stehen fest. Den Storyteller Award verreißt für literaturcafé.de Malte Bremer, dessen Fazit nicht ganz so rosig ausfällt. Die Shortlist-Titel weisen seiner Meinung nach deutliche Mängel auf, nicht nur formal, sondern vor allem inhaltlich. Einzig Sam Feuerbachs „Der Totengräbersohn“ konnte Bremer überzeugen. Matthias Matting enthält sich eines inhaltlichen Kommentars, stellt allerdings fest, dass die Shortlist wieder eine bunte Mischung an Genres aufweist.

Ebenso inhaltlich unkommentiert stellt Matting die Shortlist des Deutschen Selfpublishing-Preises vor. Auch hier entscheidet nun die Jury, wer den hoch dotierten Preis erhalten soll. Jedoch gibt es auch noch einen Publikumspreis, für den die Leser bis zum 10. Oktober hier abstimmen können.

Beide Awards werden auf der Frankfurter Buchmesse verliehen – der Deutsche Selfpublishing-Preis am 11. Oktober, der Kindle Storyteller Award am 12. Oktober.

 

Dein Buchtrailer im Kino!

Eine Woche lang den Trailer zum eigenen Buch in 12 Berliner Kinos sehen? Klingt traumhaft, und kann jetzt sogar wahr werden! Beim Deutschen Buchtrailer-Award ist das der Hauptpreis. Sowohl Verlage als auch Selfpublisher können sich bis zum 30. November mit ihrem eigenen Buchtrailer bewerben.

 

Durchdachtes Marketing führt zu Verkaufserfolgen

Marketing-Tipps für Selfpublisher gibt es unheimlich viele. Der Blick in Sabine Ruthenfranzs Beitrag auf dem Blog des Selfpublishing-Dienstleisters Books on Demand lohnt dennoch! Ruthenfranz gibt nicht nur hilfreiche Tipps und Anregungen rund um kreatives Marketing, man kann auch noch etwas gewinnen – und zwar ein Marketing-Check-up. Dieser Check-up ist ein besonderes Angebot der Marketingexpertin. Ruthenfranz gibt dabei Feedback zu Cover, Gestaltung, Klappentext, Autorenwebsite und Online-Auftritten sowie Starthilfe für eigenständiges Marketing. Bewerben kann man sich noch bis zum 19. Oktober.

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s