MeinBuchprojekt.de: Eine neue Plattform und „Die Woche der Selfpublisher“

Ein Kommentar über die Woche der Selfpublisher und die dahinter stehende Plattform Mein Buchprojekt von Katharina Faußner.

Mein persönlicher Anspruch für spubbles ist einen Überblick über Dienstleister im Selfpublishing-Bereich zu erhalten. Wir werfen gerne einen Blick auf Formate in diesem Bereich und freuen uns immer über innovative neue Ideen.
In Form von Kommentaren versuchen wir Anbieter zu bewerten und blicken in den Blogartikeln zusätzlich darauf, woher die Dienstleister kommen und wie deren Motivation aussehen könnte.

Durch Die Woche der Selfpublisher bin ich auf die neue Plattform mein-buchprojekt.de gestoßen. Eine tolle Aktion, um auf die neue Plattform aufmerksam zu machen und dabei noch einen wirklichen Mehrwert zu schaffen.

Mein Buchprojekt

Die Website sieht auf den ersten Blick schon einmal ganz schick aus. Wenn sie das hält was sie verspricht, sehe ich hier durchaus einen großen Mehrwert für Autoren, Selfpublisher und Dienstleister. Die Initiatorinnen Tanja Rörsch von der Agentur für Buchmarketing Mainwunder und Susanne Kasper von der Agentur/ Social Reading-Plattform Literaturschock betreiben die neue Plattform. Sie sind seit Jahren in der Buchbranche verankert und man kann sich denken: Da steckt Know-How dahinter.

Was soll diese neue Plattform leisten? Was ich persönlich am interessantesten finde ist wohl die Tatsache, dass es sich unter anderem um ein Projektmanagement-Tool für Buchprojekte handelt. Mit meinem kleinen Zweitprojekt astikos beschäftige ich mich öfter mit dem digitalen Zusammenarbeiten und finde Projektmanagement-Tools dafür sowieso toll.

Was möchte Mein Buchprojekt leisten? Der Anspruch ist: Zusammen zu bringen, was zusammen gehört. Dazu findet man hier neben dem Buchprojekte-Tool auch die Möglichkeit den richtigen Dienstleister für sein Buchprojekt zu finden, Features, um den Autorenalltag zu erleichtern und natürlich auch sich mit anderen Autoren oder Dritten auszutauschen. Ziel der Website: „Wir bringen Dein Buch auf Erfolgskurs“. Und das vermutlich beste: Es soll kostenlos sein.

Wer mehr wissen will sollte sich das Video in der Facebookgruppe vom 06.07. anschauen!

Die Woche der Selfpublisher

Letzte Woche fand die Woche der Selfpublisher auf Facebook statt. Initiiert war diese von Mein Buchprojekt. Auch im Nachgang ist ein Blick in die Facebook-Gruppe einiges wert. Neben der Tatsache, dass endlich mal viele Möglichkeiten, z.B. Video Live-Streams, genutzt wurden, war das Programm auch sehr umfangreich und interessant gestaltet. Auf der einen Seite fanden sich die alten Bekannten aus der Selfpublishing Branche wieder, wie beispielsweise Textehexe Susanne Pavlovic oder Thorsten Simon von BoD. Auf der anderen Seite gab es (zumindest für mich) auch ein paar neue Einflüsse, wie ein Webinar mit Barbara Prill zum Thema Snipsl und Milan Gründewald zum Thema Buchtrailer. Und auch Volker Oppmann stellte die Plattform Log.os vor, die seit ersten Juli unter dem Namen Mojoreads unterwegs ist, weil zu viele Menschen dachten, es handelt sich um eine Firma, die Logos herstellt.

Außerdem fand ich hier auch ein paar Themen wieder, die in meiner persönlichen Arbeit schon etwas in den Hintergrund gerückt waren, wie beispielsweise „Der Waschzettel“. Meiner Meinung nach immer eine gute Idee, schon allein um das eigene Projekt mal auf einer Seite darzustellen.

Alles in allem eine sehr gelungene „Veranstaltung“. Wirklich eine tolle Woche, eine gute Idee und dazu noch gut umgesetzt.

Ich bin gespannt wie es weitergeht!

Merken

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s