Stefan Frädrich: „Verlage müssen einfach viele Dinge beachten und wenn ich mal schnell ein Buch rausbringen möchte, dann kann Selfpublishing das ermöglichen“

Fabienne Franz

Nachdem wir euch gestern den Motivationsratgeber des renommierten Trainers und Autors Stefan Frädrich vorgestellt haben, gibt es heute das Interview mit ihm zu lesen! Beispielsweise erläutert er uns, warum er sich, trotz vorheriger Veröffentlichungen im Verlag, für sein Buch „AC/DC und das erste Mal“ für den Weg des Selfpublishing entschieden hat.

stefan_fraedrich_quer_2-1

© Stefan Frädrich

Spubbles: Sie haben schon mehrere Bücher in unterschiedlichen Verlagen veröffentlicht, wie kam es zu einer Veröffentlichung als Selfpublisher?

Stefan Frädrich: Gute Frage, ich hatte einfach keine Lust auf die langwierigen Prozesse innerhalb von Verlagen. Wenn man im Verlag etwas veröffentlicht, dann sind da je nach Verlag verschiedene Strukturen, die eingehalten werden müssen. Weil „AC/DC und das erste Mal“ vorwiegend ein Buch ist, welches ich an meine Kunden und bei meinen Veranstaltungen verschenke, war es einfach naheliegend es selbst zu drucken. Da habe ich komplette Kontrolle über den Inhalt, kann die Auflagenhöhe bestimmen, habe die Kosten im Blick und wenn ich etwas verkaufe, geht es komplett in meinen Geldbeutel. Verlage müssen einfach viele Dinge beachten und wenn ich mal schnell ein Buch rausbringen möchte, dann kann Selfpublishing das ermöglichen.

Warum haben Sie sich für neobooks als Vertriebspartner entschieden?

Neobooks ist ein Anbieter, der das Rundum-Sorglos-Paket anbietet. Ich habe nicht viel recherchiert, es erschien mir unter den gegebenen Umständen als eine praktische Lösung. Ich möchte, dass mir administrativ so viel wie möglich abgenommen wird und es als e-Book verfügbar ist. Neobooks hat, in dem Rahmen in dem ich recherchiert habe, das beste Komplettpaket. Zusätzlich sind sie in allen Shops vertreten.

Was bedeutet das Bücher schreiben für Sie als Trainer?

Es ist mir sehr wichtig, weil man durch Schreiben Dinge durchdenkt und neu kombiniert. Viele reden ja gerne, als Trainer ist das auch eine der Hauptqualifikationen. Da ist es wichtig, dass man reden kann und Sachen auf den Punkt bringt. Wenn man Dinge schriftlich durchdenkt, habe ich festgestellt, dass man gezwungen ist, Dinge bis zur letzten Konsequenz durchzudenken. Das ist die fachliche Geschichte, die andere Seite ist natürlich, dass man auf dem Markt mehr wahrgenommen wird, wenn man bereits Bücher veröffentlicht hat. Also wenn ein Kunde die Wahl hat, einen Nichtautor oder einen Autor zu buchen, dann nimmt er natürlich den Autor.

Wen möchten Sie mit ihrem Buch erreichen? Ein anderes Publikum als bei ihren Büchern die in Verlagen erscheinen?

Im Wesentlichen geht es darum, Leute zu erreichen, die mich sowieso schon kennen und schätzen. Das ist eine Sparte für Leute, die meine Arbeit kennen, deswegen habe ich auch nicht großartig Marketing gemacht. Das Buch wird auch als Hörbuch produziert, jedoch nicht als klassische CD erscheinen, sondern ganz einfach bei Audible veröffentlicht.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stefan Frädrich: „Verlage müssen einfach viele Dinge beachten und wenn ich mal schnell ein Buch rausbringen möchte, dann kann Selfpublishing das ermöglichen“

  1. Pingback: Stefan Frädrich: Schnell, effizient und motivierend mit Selfpublishing | Von Menschen, die Bücher machen und ihren Werken

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s