Spubbles Quickies #39

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit Veranstaltungstipps, tao, einer Selfpublisherin im Handel und Aldi e-Reading …

Frankfurter Buchmesse 2016

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse steht kurz bevor. In zwei Tagen geht es endlich los – Autoren, Verlage, Buchhändler, Blogger und viele mehr treffen aufeinander, tauschen sich aus, diskutieren Altes und lernen Neues kennen. Auch für Selfpublishing-Interessierte ist wieder viel dabei. Die Selfpublishing-Area scheint von Jahr zu Jahr zu wachsen. Damit man sich im Messetrubel zurechtfindet, hat Matthias Matting eine Übersicht verschiedenster Veranstaltungen rund um das Thema Selfpublishing zusammengestellt.

 

4 Jahre tao – ein steiniger Weg

Im Pubiz-Interview spricht Verleger Joachim Kamphausen über tao.de. Kamphausen gründete das Special Interest-Selfpublishing-Angebot vor vier Jahren und blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Bei tao wird zwar Selfpublishing betrieben, allerdings liegt der Themenschwerpunkt auf Literatur zu Körper, Geist und Seele. Sich auf dem Selfpublishing-Markt durchzusetzen ist bereits schwierig, mit Special Interest-Titeln ist die Herausforderung noch umso größer. Kamphausen ist dennoch überzeugt von seinem Modell und steht im Interview Rede und Antwort.

 

Ab in den Buchhandel

Natalie Wintermantel hat geschafft, wovon die meisten Selfpublisher immer noch träumen: Ihr Buch ist im Handel und zwar bei Hugendubel! Der Buchhandelsriese hat die Selfpublisherin entdeckt und holte sich ihren Lebenshilfe-Ratgeber „Schnecken sind nicht langsam, sie schätzen nur das Leben“ in die Frankfurter Filiale am Steinweg. Tredition erzählt nun diese Erfolgsgeschichte – worum geht es in dem Buch, was ist das Besondere. Und vor allem, wie hat Wintermantel es in den stationären Handel geschafft. Im Interview berichtet die Selfpublisherin, wie es zu der Kooperation mit tredition kam, warum ihr Buch überzeugen konnte und welche Marketing-Strategien sie weiterhin verfolgt. Hoffentlich bleibt diese Erfolgsgeschichte nicht eine von wenigen!

 

Aldi e-Reading

Deutschlands größter Lebensmittel-Discounter Aldi will nun auch mitmischen – Ende Oktober tritt Aldi in den e-Reading-Markt ein und verkauft nun auch e-Books. Zeitgleich wird das Lese-Tablet von Medion in das Sortiment aufgenommen. Mehr als eine Million Titel wird es im hauseigenen Online-Store geben. Im exklusiven Startpaket ist neben dem Tablet auch ein 10 Euro e-Book-Guthaben für „Aldi life eBooks“ enthalten. Bei dem Tablet handelt es sich aber nicht nur einen e-Reader.Durch die Kooperation mit E-Plus kann man damit auch im Netz surfen. Kindle, Tolino und Co, müssen sich jedoch erstmal nicht fürchten – laut lesen.net seien seitens Aldi keine Innovationen zu erwarten, die die anderen Anbieter überflügeln könnten. Auch fällt die Bewertung des Tablet eher mittelmäßig aus.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Spubbles Quickies #39

  1. Pingback: Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing | Von "Buchmachern" und ihren Büchern

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s