Spubbles Quickies #31

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit Autoreneinkünften, Erkenntnissen, Wondermags und der Selfpublishing-Werkstatt …

Author Earnings Report

Die von Bestseller-Autor Hugh Howey durchgeführte Studie untersucht die Amazon-Autoreneinkünfte und beleuchtet dabei Unterschiede im Verdienst und bei der Preisgestaltung von e-Books. „Debütanten verdienen als Selfpublisher mehr“ schlussfolgert Indie-Publishing aus den gewonnenen Daten und fasst die Erkenntnisse Howeys kurz und knapp zusammen. Mehr Infos und schicke Grafiken gibt’s auf authorearnings.com.

 

Eine weitere Zwischenbilanz

Nachdem wir schon vor einigen Wochen aus verschiedenen Perspektiven über die Entwicklungen des Selfpublishing berichtet haben, meldet sich nun auch Harald Henzler auf smart-digits.com zu Wort und zieht Bilanz. Verschiedene Facetten werden ins Visier genommen, Studien ausgewertet und ein Blick in die Vergangenheit und die Zukunft geworfen. Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Die Autoren sind eine eigene Größe im Markt
  • Die Wertschöpfung muss überdacht und zugespitzt werden
  • Autoren als Multiplikatoren sind ein Schatz
  • Markenbildung zahlt sich aus
  • Die Pflege der eigenen Kunden ist ein USP
  • Selfpublishing kostet wie die Verlegerei Geld und Zeit

 

Wondermags

E-Book-News stellt das Selfpublishing-Portal speziell für e-Magazine – Wondermags – vorDie Website soll Selfpublishern eine Möglichkeit bieten, ihren Content, den sie auf Blogs oder frei im Web anbieten, in ein Online-Magazin zu packen. Dadurch soll sich eine neue Geldquelle erschließen. Ob oder wieviel ein Magazin dann kostet entscheidet der Autor. Wird ein Wondermag gekauft, erhält der Autor 50 Prozent des Nettoverkaufspreises. Es gibt zudem die Möglichkeit eigene Werbebanner, Links oder ähnliches einzubinden. Allerdings kann nicht jeder einfach Autor eines Wondermag werden – dafür muss man sich nämlich erstmal bei der Wondermags-Redaktion „bewerben“.

 

Selfpublishing-Werkstatt in Wolfenbüttel

Vom 21. bis zum 23. August findet an der der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel unter der Leitung von Wolfgang Tischer (literaturcafé.de) und Dr. Olaf Kutzmutz (Bundesakademie) die Selfpublishing-Werkstatt statt. Unter dem Titel „Ich bin mein eigener Verlag“ sollen die Teilnehmer an drei Tagen alles Wissenswerte zum Veröffentlichen ohne Verlag lernen. Dabei sollen alle Aspekte des Selbermachens erläutert und ausprobiert werden. Plätze sind für 196 Euro noch zu haben.

 

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s