Warum wir uns in den nächsten Wochen mit der Qualität im Selfpublishing auseinandersetzen werden

Weil, wenn ihr uns fragt, Selfpublishing (noch) keinen relevanten Platz in der (buch-) wissenschaftlichen Diskussion gefunden hat. Da das aber genau die Zielsetzung unseres Blogs sein soll, haben wir uns Schwerpunktthemen gesetzt, die wir nach und nach abarbeiten. Da findet grundsätzlich erstmal das wissenschaftliche Selfpublishing, die wirtschaftliche Betrachtung der Branche sowie internationale Themen ihren Platz. Aber eben auch aktuelle Diskussionen.

So mussten wir im letzten Jahr feststellen, dass die Professionalisierung der Selfpublisher voranschreitet, immer mehr Aufmerksamkeit erregt und Diskussionen über die Qualität der Bücher, das Arbeiten und das Selbstbild der Selfpublisher Beachtung finden. Wir haben uns daher in den letzten Wochen folgende Frage gestellt: Wenn Selfpublisher professioneller werden und gleichzeitig immer noch kritische Stimmen verlauten lassen, dass diese Autoren aber noch nicht professionell genug sind, woran macht man das fest? Wie steht es um die Qualität selbstpublizierter Bücher? Nun – wir wissen es auch (noch) nicht.

Gehen wir davon aus, dass die Anzahl der Neuveröffentlichungen – auch und vor allem durch das Selfpublishing – weiter steigen und die Anzahl der Leserschaft gleichzeitig konstant bleibt, dann führt das in Zukunft von selbst zu dem Problem, dass die Autoren sowohl um die Plätze in den Shops als auch verstärkt um Leser kämpfen müssen. Wird der Leser kritischer werden oder wählt er lediglich nach dem Verkaufspreis seine Lektüre aus? Gehen wir von ersterem aus, muss der Selfpublisher sich um inhaltliche und herstellerische Qualität bemühen, um die Leser nicht zu enttäuschen.

Was ihr in den nächsten Wochen hier lesen werdet, ist der Versuch einer wissenschaftlichen Herangehensweise an die Qualitätsthematik. Sprich: Wir wollen versuchen zu beschreiben, wo der Qualitätsgedanke herkommt und was für Merkmale es hier geben könnte.

Dazu haben wir uns mit mehreren Themengebieten auseinandergesetzt. Darunter fallen für uns: Das Lektorat, die Literaturkritik, inhaltliche Aspekte (Kann man schreiben lernen?) und herstellerische Aspekte, wie Covergestaltung. Welche Plattformen und Initiativen haben sich der Qualitätssicherung im Selfpublishing verschrieben und wird Qualität auch honoriert?

Der erste Themenbereich, das Lektorat: Beim Lektorat findet man deutliche Stimmen dafür aber auch Stimmen dagegen, beispielsweise von Autoren, die dadurch die Individualität ihre Texte gefährdet sehen. Nun wollen wir uns diesem Thema nähern, in dem wir Grundsätzliches zusammengefasst haben: Nämlich woher kommt der Beruf des Lektors überhaupt und was macht er eigentlich? Und außerdem: Braucht das Selfpublishing Lektoren oder nicht? Frei nach dem Motto: „Goethe hatte nie einen Lektor, Stefan George sowieso nicht, das wahre Kunstwerk braucht also keinen Lektor.“

Ein weiteres Thema wird die Literaturkritik sein. Auch hier werdet ihr einen einführenden Artikel finden (schließlich sind wir Buchwissenschaftler und wollen uns das nicht nehmen lassen). Des Weiteren einen Beitrag wie Literaturkritik heute aussieht und welchem Wandel sie unterliegt und natürlich: Was hat das mit Selfpublishing zu tun?

Außerdem werden wir auch zur Dynamik in Communities einen Beitrag haben. Welche Art von Austausch findet hier statt und warum ist dieser so wichtig für die Selfpublisher? Wie sehr greifen Leser und Kollegen in den Text ein? Und stellen damit auch Beta- und Testleser eine bestimmte Qualitätsinstanz dar?

Wir sind gespannt und hoffen euch einen guten Überblick über diese Themen bieten zu können. Wir sind beim Schreiben jedenfalls um einiges schlauer geworden und freuen uns selbst ein bisschen, dass wir immer noch den Elan und die Freude an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Selfpublishing haben.

Viel Spaß und danke an alle Spubblizisten und externe Schreiberlinge, die diese Beiträge mit mir realisiert haben!

Advertisements

3 Kommentare zu “Warum wir uns in den nächsten Wochen mit der Qualität im Selfpublishing auseinandersetzen werden

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s