epubli: Ein Universal-Selfpublishing-Dienstleister

epubli wurde als Digital-Startup der Holtzbrinck Gruppe 2007 in Berlin gegründet und ist seit 2008 auf dem Markt. Es handelt sich dabei um einen weiteren Player in Deutschland, den man nicht außen vorlassen kann, wenn man den Selfpublishing-Markt genauer betrachten möchte.

Die Holtzbrinck Holding verfügt seit fast neun Jahren mit epubli über eine Selfpublishing-Plattform und damit über eine passende Tochterfirma für den Medienmarkt des Selfpublishing. epubli wurde als „Dienstleister für selbstverlegte Medien“ gegründet und diesen Zweck erfüllt die Plattform auch heute noch.
Gemeinsam mit neobooks gehört der Geschäftszweig der Selfpublishing-Plattformen unter das Dach der Holtzbrinck Digital. Diese soll die digitalen Publishinggeschäfte des Mutterkonzerns zusammenführen. Der Zusammenschluss – auch wenn beide Firmen weiterhin selbständig agieren – nennt sich nun Neopubli GmbH.

Um epubli (und auch neobooks) genauer in den Holtzbrinck Konzern einordnen zu können, lohnt sich ein Blick in die verschiedenen und sehr vielfältigen Geschäftszweige des international operierenden Unternehmens. An dieser Stelle werden ausdrücklich nicht alle Bereiche erläutert, denn das würde den Umfang dieses Beitrages sprengen.
epubli ist, genauso wie neobooks und weiteren Firmen, im Digital Content Bereich der Holtzbrinck Digital verortet. Dabei handelt es sich um die Internet Beteiligungsholding der Holtzbrinck Publishing Group.
Holtzbrinck Digital, Information and Services ist neben den Geschäftszweigen Macmillan Science and Education (Wissenschaft und Bildung) und Macmillan Publishers (Belletristik und Sachbuch) einer der drei grundlegenden Geschäftsbereiche des Holtzbrinck Konzerns.
Der Bereich Digital untergliedert sich wiederrum in folgende Themenbereiche:
•    Digital Science
•    Digital Education
•    Digital Health
•    Digital Content
In Letzteren ist epubli einzuordnen.
Alle vier Gruppen bilden eine Vielzahl von Online Plattformen ab. Darunter fallen beispielsweise readcube.com und uberresearch.com im Bereich Science. jura-online.de und lecturio.com im Bereich Education. netdoktor.de und miamed.de im Bereich Health. Zur Content Gruppe gehören neben neobooks und epubli auch gutefrage.net und searchmetrics.com.

Die Neufirmierung der beiden Selfpublishing-Plattformen unter einem Dach wurde im letzten Jahr beschlossen. Über die Beweggründe gab im Juni 2015 Markus Schunk, Geschäftsführer von Holtzbrinck Digital, dem Börsenblatt Auskunft: „Eine bereits in vielen Bereichen operativ gelebte Zusammenarbeit, unter anderem in den Feldern Sales, IT und Finance, erhält damit auch eine gemeinsame Verantwortlichkeit. Wir stellen immer wieder fest, dass wir in unseren Beteiligungen auf ähnliche Fragestellungen treffen. Hieraus hat sich schon eine intensive Zusammenarbeit der Content-Beteiligungen in vielen Bereichen ergeben. Mit dieser Gruppe bündeln wir jetzt auch formell Know-how und Expertise und erhöhen die Effizienz in der Zusammenarbeit, vor allem aber unsere Innovationsgeschwindigkeit weiter.“ Der Zusammenschluss innerhalb eines so großen Konzernes erscheint sinnvoll, denn man kann Synergieeffekte optimal nutzen.

epubli konzentriert sich im Bereich Selfpublishing auf kein bestimmtes Gebiet. Es handelt sich hier eher um einen Universalanbieter, der alle Möglichkeiten bietet und nahezu alle Themengebiete abdeckt. Publikationen sind nicht nur im e-Book-Bereich möglich, sondern auch im Printbereich. Hier bietet der Dienstleister das komplette Print-on-Demand Paket an. Da epubli von Beginn an nicht nur auf e-Books, sondern eben auch auf das gedruckte Buch setzte, werden nicht nur die gängigen e-Book-Distributoren beliefert, sondern auch die stationären- und Internetbuchhändler mit Printbüchern. Dabei arbeiten sie teilweise mit dem Barsortiment KNV und der Verlagsauslieferung Sigloch zusammen. Als Zielgruppe werden sowohl Roman-Autoren als auch Wissenschaftler angesprochen. Populäre Sachbücher finden hier ebenfalls einen Platz, was die Shop-Kategorien auf der Website zeigen. Hier werden neben den Kategorien Belletristik, Kinder-und Jugendbuch, Comics und Biografien auch Business, Wissenschaft, Essen und Trinken, Heim und Garten, Gesundheit, Religion und Reise aufgeführt – also alle Warengruppen, die man im Buchhandel auch findet.

Neben dem Vertrieb und Print-on-Demand Angebot bietet epubli auch Tipps für das Marketing auf seinem Blog. Weiter bietet der Dienstleister Kontakte zu Lektoren und Grafikern sowie Webinare, die die Möglichkeit bieten sich als Autor weiterzubilden. Dennoch reicht das nicht über das Standard-Angebot im Bereich Selfpublishing hinaus und wo andere Dienstleister eine Nische für sich entdeckt haben, bleibt epubli – vor allem, weil die Firma einen großen Konzern hinter sich stehen hat – hinter seinen Möglichkeiten zurück. In jedem Fall bleibt zu beobachten, wie epubli und neobooks sich parallel auf dem Selfpublishing-Markt entwickeln und ob sie beide ihre eigene Nische finden oder sich gegenseitig kannibalisieren.

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s