Spubbles Quickies #24

Alle zwei Wochen haben wir für euch den kommentierten Rückblick: Was tut sich aktuell in der Branche? Heute mit der BoD-Studie, internationalem Vergleich und einem Webinar …

 

Die BoD-Studie

Endlich ist sie da: Die europäische Selfpublishing-Studie 2016 von Books on Demand. Wir hatten schon von der Leipziger Buchmesse über einige Ergebnisse berichtet, doch auch die Branchenpresse stellt die Ergebnisse umfangreich dar. Der Buchmarkt fokussiert sich auf die wachsende Professionalisierung, die Selfpublisherbibel stellt den unternehmerischen Anspruch der Autoren heraus und Indie-Publishing berichtet gleich in zwei Beiträgen über die Studie, zum einen steht auch hier die Professionalisierung im Vordergrund, zum anderen werden die Buchhändler in den Fokus gerückt. Die ganze Studie gibt es übrigens auch zum kostenlosen Download. Nachlesen lohnt sich! Nicht alles ist neu oder überraschend, dennoch gibt es interessante Erkenntnisse, vor allem was die Befragung des Buchhandels betrifft.

 

Selfpublishing-Markt im internationalen Vergleich

Um die Ergebnisse der Studie nicht unkommentiert zu lassen, veröffentlichte Indie-Publishing zeitgleich ein Interview mit BoD-Chef Gerd Robertz über die Perspektiven des Selfpublishings und den Vergleich zwischen dem deutschen Markt und dem europäischen Ausland. Fazit: „Der deutsche Selfpublishing-Markt ist Vorreiter in Europa.“ Doch das heißt nicht, dass man sich ausruhen kann, denn Robertz stellt zusätzlich klar, dass man durchaus noch viel von anderen Ländern lernen könne. Beispielsweise von Frankreich, wo die Autoren mehr Zeit in das Schreiben und in die Vermarktung ihrer Titel investieren oder von Schweden, wo die Buchentstehung eng mit den Lesern zusammenhängt. Auffällig sei zudem die hohe Bedeutung des Eigenvertriebs in skandinavischen Ländern. Diesen Vertriebsweg nutzen in Deutschland bisher weniger als die Hälfte der befragten Autoren.

 

Webinar für Selfpublisher

Die BoD-Studie zeigte wieder, dass Lektorat für Selfpublisher besonders wichtig ist, passend dazu bietet der Buchreport jetzt ein kostenloses Webinar an: „Lektorat für Selfpublisher – der Prüfplan für Ihr Manuskript.“ Die Referentin Susanne Pavlovic (textehexe) widmet sich den Fragen, was ein Lektor eigentlich leistet und worauf geachtet wird und was Selfpublisher tun können, um ihr Manuskript optimal aufs Lektorat vorzubereiten und damit Kosten zu sparen. Das Webinar dauert 45 Minuten und findet am Donnerstag den 21. April um 19 Uhr statt.

 

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s