Spubbles auf der Leipziger Buchmesse

Nächste Woche werden wir unser „Studienprojekt Selfpublishing“ auf der Leipziger Buchmesse präsentieren und im Anschluss mit der Autorin Annie Stone über Selfpublishing sprechen. Deshalb fanden wir uns gestern, inmitten des allerschönsten Prüfungs-Stress, in überschaubarer Runde im „Nirgendwo“ zusammen, um zu planen …

Warum überhaupt eine Lehrveranstaltung bei der Buchmesse vorstellen? Für uns gibt es gar keinen Zweifel daran, dass unser „Studienprojekt Selfpublishing“ etwas Besonderes ist. Schade eigentlich. Denn genauso klar ist uns auch, dass wir in diesem Kurs unglaublich viele Erfahrungen gesammelt haben, die der übliche Lehrveranstaltungskanon in diesem Umfang und in dieser Intensität nicht vermitteln kann. Klar, der Arbeitsaufwand war merklich größer, als wir es gewöhnt sind. Trotzdem (oder gerade deshalb?) haben wir die Herausforderung angenommen, die Lehre ganz aktiv und nach eigenen Vorstellungen mitzugestalten. Und siehe da, unser Fazit lautete am Ende nahezu einhellig: Sowas sollte man viel öfter machen!

Eben deshalb wollen wir unser Projekt auf der Buchmesse präsentieren: Um auch anderen zu zeigen, welches Potential in diesem Veranstaltungsformat steckt. Um die entsprechenden Entscheidungsträger zu ermutigen, ähnliche Projekte ins Leben zu rufen und um andere Studierende mit unserer Begeisterung anzustecken, solche Chancen wahrzunehmen. Außerdem ist Selfpublishing inzwischen alles andere als ein Nischenthema: Selfpublishing ist ein Thema, das seit Beginn unserer Projektvorbereitungen immer häufiger in der Branchenpresse aufgetaucht ist. Ein Thema, das somit nicht nur unser Institut für Buchwissenschaft, sondern auch zahlreiche Akteure auf dem Buchmarkt etwas angeht.

Wie stellen wir es also an, fragten wir uns, den einen oder anderen Messebesucher zum Vorbeikommen und Stehenbleiben zu bewegen? Die Antwort kam fast wie von selbst. Es kommt natürlich, wie immer in unserem Projekt, auf die richtige Mischung zwischen Theorie und Praxis an. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass wir nach unserer kurzen, eher theoretischen Präsentation, wieder einen Gast aus der Praxis zum Gespräch auf dem Podium begrüßen dürfen: Die Autorin Annie Stone, die vor allem mit „Erotischen Liebesromanen“ erfolgreich ist, spricht mit uns über ihre Erfahrungen mit dem Selfpublishing.

Vorbeikommen lohnt sich! Wann und wo? Donnerstag, den 12.03.15, um 17.00 Uhr in Halle 5, am Gemeinschaftsstand der Buchwissenschaftlichen Studiengänge (C510). Wir freuen uns auf euch!

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s