Unterwegs mit der Zahlenachterbahn

Agata Gozdalska

Geschafft! Endlich ist sie da – unsere Midori! Nach Wochen der Vorbereitung konnten wir am Dienstag, den 09.12.2014 unser lang ersehntes und sorgfältig geplantes eBook Midori – Trug und Schein der Welt vorstellen. Unsere Aktionen starteten bereits in der Frühe: Werbung via Facebook sollte erste Aufmerksamkeit auf unsere Publikation ziehen. Dazu teilten wir den bereits vorbereiteten Werbetext mit angehängtem Link zur Amazon-Homepage mit unseren Freunden, in diversen Gruppen und damit hoffentlich mit der ganzen Welt. Parallel dazu hat jeder das eBook privat seinen Freunden, Bekannten und der Familie vorgestellt und zum Kauf angeregt. Weiter ging es ab 12 Uhr mit unserem Kuchenverkauf.

FÜR BLOG GRUPPENFOTO

Unsere Idee dazu war simpel: Pro gekauftem eBook gibt es ein Stück Kuchen nach Wahl oder ein Glühwein gratis! Hatten wir einmal alle Hände voll zu tun, konnte man sich das Angebot auf den liebevoll gestalteten Handzetteln durchlesen.

FOTO TISCH

Nun galt es diese Idee möglichst profitabel umzusetzen.Mithilfe eines Laptops würden unsere Kunden sich jeweils in Ihre Amazon-Accounts einloggen und das eBook kaufen, gleich danach könnten sie sich aussuchen, was sie Leckeres möchten. Ganz so reibungslos, wie man sich das zu Anfang vorgestellt hat, ist es dann aber doch nicht verlaufen. Gemäß meiner – zugegeben – äußerst pessimistischen Prognose waren viele einem Stück Kuchen oder einer Tasse Glühwein zwar alles andere als abgeneigt, aber der Fakt, dass man sich dazu erst am Laptop oder Smartphone in das eigene Amazon-Konto einloggen und dann auch noch ein eBook kaufen musste, ließ so manche die Stirn runzeln und endete für uns häufig mit einem „Neee…Dann nicht..“. Denn wozu auch ein eBook für einen Euro kaufen, dabei ein Studienprojekt unterstützen und dazu noch ein Stück Kuchen oder einen Glühwein bekommen, wenn man für die gleiche Summe eben nur ein Stück Kuchen oder eine Tasse Glühwein haben könnte? 😉 Diese gelegentliche Unlust unserer Kunden an dem von uns erdachten Prozedere haben wir uns aber – auch verständlicherweise – mit Zeitnot ihrerseits und der generellen Abneigung gegenüber Amazon erklärt, haben aber auch erfahren, dass einige Personen über keinen Amazon-Account verfügen. Allen Hürden voraus haben wir nichtsdestotrotz 29 eBook-Verkäufe via Amazon verzeichnet und zusätzlich einige weitere gegen Bargeld, mit dem wir hinterher unsere Ausgaben für die Kuchen und Materialien decken konnten. Die ersten Zahlen ließen nicht lange auf sich warten: Bereits am Abend konnten wir uns über einen Amazon / Kindle Verkaufsrang von Nr. 509 sowie einen hervorragenden 17. Platz im Bereich Romane & Erzählungen aus der Warengruppe Kinderbücher freuen.

nr 17 romane

Diese positiven Eindrücke festigten sich im Laufe des Abends mit zunehmenden Verkaufszahlen unseres eBooks. Mit 81 verkauften Exemplaren kletterte das eBook auf Verkaufsrang Nr. 249 und damit auf Platz 8 im Bereich Romane & Erzählungen/Kinderbücher sowie Platz 77 im Bereich Krimis & Thriller/Belletristik. Die nächste positive Nachricht sollte ebenfalls nicht lange auf sich warten lassen, denn es wurde am Abend eine Fünf-Sterne-Rezension auf Amazon verfasst. Ein so positives Feedback von unseren Lesern zu bekommen war eine erste Bestätigung dafür, dass sich die in das eBook gesteckte Arbeit gelohnt hat und wir stolz auf uns sein können. Die überaus positiven Zahlen am ersten Tag katapultierten Midori außerdem in Amazons eigene Kategorie Aufsteiger des Tages auf einen unglaublichen dritten Platz.

platz 3 aufsteiger des tages

Wie uns vorher bereits bewusst war, würde nach der ersten Euphorie aber auch das erste Tief kommen. Trotz vier vorhandenen Fünf-Sterne-Rezensionen und 86 Verkäufen sollten wir nun stagnieren. Hoffnung machte uns schließlich aber Michael Meisheit, unser zuvor eingeladener Gast, der uns via E-Mail darüber aufklärte, dass unser eBook mit dem Wochenende neue Aufmerksamkeit auf sich ziehen werde. Funktionieren sollte dies, indem Midori – Trug und Schein am Wochenende in Amazons besonderer Unterrubrik Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch auftauchen sollte. Dabei handelt es sich um eine von Amazon erstellte Extra-Leiste mit Artikeln, die Kunden des gerade angesehenen Artikels ebenfalls kauften. Midori könnte so neue Klicks und somit potenzielle Käufer erzielen. Tatsächlich war es am gestrigen Samstag soweit: Midori – Trug und Schein tauchte in eben dieser Rubrik auf!

FUR BLOG- EMPFEHLUNG

Heute, fünf Tage nach der offiziellen Veröffentlichung blicken wir auf sieben durchweg positive Rezensionen und eine interessante Entwicklung der Verkäufe zurück. Wie von mir erwartet, konnten wir die meisten Vekäufe am Veröffentlichungstag, nämlich 86 verzeichnen, wonach die Anzahl stark gesunken ist. So konnte unser eBook am gestrigen Samstag auch trotz der neuen Rubrik kaum überzeugen: 1 Verkauf. Insgesamt stehen wir aktuell (14.12.) auf dem Amazon-Bestseller-Rang auf Nr. 2.429 und sind auf Platz 51 im Bereich Romane & Erzählungen/Kinderbücher und das mit 101 verkauften Büchern. Wir geben aber nicht auf und haben uns auch schon eine neue Aktion ausgedacht, mit der wir den Verkauf hoffentlich erneut ankurbeln! Verraten möchte ich an dieser Stelle aber noch nichts. Wir sind gespannt darauf, wie sich unser eBook in der nächsten Zeit verkaufen wird und vor allem darauf, was die kommende Weihnachtszeit bringt.

dez 13 bezahlte einheiten

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s