Der Tag der Entscheidung

Maren Boguslawski

Wir sind ja so aufgeregt! Die Veröffentlichung von unserem eBook Midori – Trug und Schein steht tatsächlich vor der Tür. Was wird am morgigen Veröffentlichungstag passieren? Wir haben viel spekuliert, aber wissen können wir eigentlich noch nichts, nur, dass es spannend bleibt. Nach hunderten Stunden Arbeit, unzähligen Diskussionsthemen und Entscheidungsfragen ist auch unser Tag der Entscheidung gekommen. Am Dienstag, den 09.12.2014, wird sich zeigen, ob wir mit unserem Projekt Erfolg haben werden – oder nicht.

Werden uns die vielen hilfreichen Tipps und Tricks unserer Gäste Michael Meisheit und Hilke-Gesa Bußmann auch wirklich zu Erfolg verhelfen? Haben wir etwas Wichtiges übersehen, vergessen oder einfach nicht gewusst? Und interessiert sich schließlich überhaupt jemand für unser eBook, außer unseren Freunden und Bekannten? Reichen unsere Kommunikationskanäle aus, um das eBook in die Amazon-Charts zu befördern, sodass auch andere Leser unser Buch entdecken können und es dann sogar auch noch kaufen werden? So viele Fragen auf einmal und das, obwohl wir in den letzten Monaten schon so viele Fragen klären konnten.

Ein langes Projekt wie dieses darf wirklich nicht unterschätzt werden. Wir kommunizieren täglich, fast stündlich, weil es immer wieder Neues zu bereden und diskutieren gibt. In unserer fünfköpfigen Gruppe wird wirklich jeder gefragt und auch angehört – das gefällt mir persönlich sehr gut – dauert aber natürlich dementsprechend Zeit. Trotz alledem war es bis jetzt eine stressige Phase, in der man am besten immer erreichbar sein und stets seinen E-Mail-Account im Blick haben musste. Schnelle Kommunikation ist das A und O bei unserem Projekt, da auch zum Beispiel die Designerin unseres Covers ihre Zeit brauchte und wir wiederum unsere Zeit, um ihre Vorschläge besprechen zu können, um dann unsere Verbesserungswünsche an sie weiterzuleiten und das Ganze wieder von vorn. Auch die Manuskriptbearbeitung hatte es in sich. Wie machen das bloß einzelne Lektoren in einem großen Verlag? Bei uns haben immerhin fünf Leute gleichzeitig an nur einem Manuskript gearbeitet und es ist bestimmt immer noch nicht völlig perfekt. Mir hat die Arbeit daran jedenfalls viel Spaß gemacht und ich hatte am Ende das Gefühl, dass wirklich etwas besser geworden ist. In unseren letzten Sitzung musste das Manuskript dann nur noch final in Backtypo eingepflegt werden, damit wir für KDP eine Mobi-Datei haben, um diese hochladen zu können. Als letzte Tat verfassten wir unseren Pressetext, der morgen an alle Freunde der Buchwissenschaft rausgehen wird. Es ist schon schwierig so viele Informationen, die es zu unserem Projekt gibt, in einen kurzen Text zu fassen, aber wir haben wie immer unser Bestes gegeben und freuen uns auf viele positive Rückmeldungen. Jetzt muss unser eBook nur noch verkauft werden und dafür haben wir uns ein ganz besonderes Schmankerl einfallen lassen…im wahrsten Sinne des Wortes.

Tausche Kuchen und Glühwein gegen eBook – oder auch: Unsere große Marketing-Aktion an der Uni Mainz. Weihnachtszeit ist auch immer Glühweinzeit, eine gute Möglichkeit also für uns, um unser eBook an den Mann bzw. den Studenten zu bringen. Zum Kauf eines eBooks an unserem Stand vor dem Philosophicum gibt es gratis ein Stück selbstgebackenen Kuchen und einen Becher Glühwein dazu. Und nur für das eBook, mit Bargeld lassen wir uns an diesem wichtigen Tag nicht abspeisen! So hätten wir vielleicht die Kosten für Kuchen und Glühwein wieder in der Kasse, aber das ist eben nicht was zählt. Hier und jetzt zählt einzig und allein der eBook-Verkauf. Für Menschen ohne Laptop oder Handy, auf welchem sie Amazon besuchen könnten, bieten wir einen unserer Laptops an, sodass eigentlich keiner mehr eine Ausrede haben kann, kein eBook kaufen zu können. Einen Amazon-Account hat ja heutzutage eh fast jeder…und die 99cent schmerzen nicht einmal im Geldbeutel eines Studenten.

Wir sind wirklich schon sehr gespannt auf unsere ersten Statistiken, die wir natürlich gleich im nächsten Blog-Eintrag mit euch teilen werden!

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Tag der Entscheidung

  1. Gute Idee. Haben wir bisher noch nicht. Wäre aber zu überlegen für das gesamte Projekt.
    Kuchenverkauf an einer Uni ist allein ja nichts besonderes. Aber es lohnt alle Kanäle zu bespielen.

    Gefällt mir

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s